Unterkunft suchen & buchen

Pöcking

Pöcking lebt von seinen Gegensätzen: Aschering und Maising als ehemalige Bauerndörfer, Niederpöcking mit seinen Villen und am Seeufer das ehemalige Sisi-Schloss mit seinem weitläufigen Park.

  • Dampfersteg Possenhofen ©Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land
  • Schloss Possenhofen ©Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land
  • Badesteg im Paradies ©Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land
  • Paradies in Possenhofen ©Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land
  • Bootshaus in Possenhofen ©Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land
  • Maisinger See ©Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land

Possenhofen beherbergt das wohl berühmteste Schloss am Starnberger See. Hier, auf dem elterlichen Landsitz, verbrachte Kaiserin Elisabeth von Österreich, genannt Sisi, ihre Jugend. Heute kann das beeindruckende Schloss von außen besichtig werden. Nicht weit entfernt befindet sich im ehemaligen Park des Sisi-Schlosses das „Paradies“, ein populäres Badegelände am Starnberger See.

Auch die Münchner Schickeria ließ sich schon früh von der Schönheit dieses Fleckes bezaubern. Bekannte Persönlichkeiten, darunter Angelo Knorr, August Ferdinand Zenetti und Ferdinand von Miller, der die „Bavaria“ in München goss, legten in Niederpöcking den Grundstein für die berühmte Villenkolonie.

Das urbayerisch geprägte Dorf Masing – ein weiter Ortsteil der Gemeinde Pöcking – ist für den Maisinger See bekannt. Im Sommer lockt er zahlreiche Wanderer und Radler ins Vogelschutzgebiet und in den idyllischen Biergarten. Im Winter ist das Gewässer ein beliebter Treffpunkt für Schlittschuhfahrer und Eisstockschützen.

Karte

loading