Unterkunft suchen & buchen

Feldafing

Am Westufer des Starnberger Sees gelegen, befindet sich das ehemalige kleine Fischer- und Bauerndorf Feldafing mit seinen Ortsteilen Garatshausen und – etwas weiter landeinwärts – Wieling.

  • Bootshäuser bei Feldafing am Starnberger See ©Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land
  • St. Peter und Paul in Feldafing ©Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land
  • Lennépark und Roseninsel in Feldafing ©Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land
  • Casino auf der Roseninsel ©Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land
  • Alpen bei Sonnenuntergang ©Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land
  • Seeblick auf Roseninsel ©Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land

Ein Muss für jeden Besucher im Starnberger Fünf-Seen-Land sind die einstigen Wirkungsstätten des bayerischen Märchenkönigs Ludwig II. und seiner Großcousine Sisi, der Kaiserin von Österreich.

Die romantische Roseninsel ist ein ganz besonderer Kleinod und wurde bekannt durch die geheimnisumwitterten Treffen der beiden. Der Insel Wörth, wie sie früher hieß, ist es auch zu verdanken, dass die Gemeinde Feldafing als „Perle am See“ bezeichnet wird, denn der bekannte Hofgartenarchitekt Peter Josef Lenné plante die prächtige Parkanlage und den Inselgarten. Das berühmte Rosenrondell verlieh der Insel schließlich ihren Namen. Und so wie zu Zeiten des Märchenkönigs finden auch heutzutage auf der Roseninsel Serenadenabende statt.

Wer nicht genug bekommt von der königlichen Vergangenheit, wandelt im Hotel „Kaiserin Elisabeth“ weiter auf den Spuren der österreichischen Kaiserin. Der Feldafinger Golfplatz am Seeufer, einer der schönsten in Europa, zieht nicht nur Sportler an – vom Kaiserin- Elisabeth-Weg schweift der Blick erhaben über den See bis zu den Alpen.

Karte

loading