Unterkunft suchen & buchen

Berg am Starnberger See

Es war der mysteriöse Tod des bayerischen Königs Ludwig II., der Berg berühmt machte und alle Jahre wieder in de Schlagzeilen bringt.

  • Ostufer des Starnberger Sees bei Berg ©Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land
  • Votivkapelle im Schlosspark Berg am Starnberger See ©Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land
  • Blick über den Starnberger See auf Berg ©Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land
  • Badeponton bei Berg am Starnberger See ©Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land
  • Säulengang um den Bismarckturm ©Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land

Berühmt wurde Berg am 13. Juni 1886, als hier König Ludwig II. und sein Arzt tot aus dem Starnberger See geborgen wurden. Heute erinnern dort ein Kreuz im See und die Votivkapelle an den Tod des beliebten bayerischen „Kini“. Auf den Spuren des Märchenkönigs wandeln Besucher im Park des barocken Schloss Berg, der teilweise öffentlich zugänglich ist.

Neben den königlichen Sehenswürdigkeiten finden Gäste zahlreiche Kirchen und Klöster in Berg, darunter die alles überragende Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt im Ortsteil Aufkirchen, die bereits im 16. Jahrhundert Pilger anzog.

Perfekt für ein erfrischendes Bad im See ist das riesige Erholungsgelände in Kempfenhausen. Hierhin zieht es an heißen Tagen nicht nur Touristen, sondern auch Einheimische. Eher beschaulich geht es an den vielen romantischen Buchten entlang dem Seeufer zu: Hier zieht die Natur an lauen Sommerabenden alle Register und zelebriert traumhafte Sonnenuntergänge, während sich im Süden die Silhouette der Alpen gegen den Himmel abzeichnet.

Karte

loading