Unterkunft suchen & buchen

Der Starnberger See

Vor den Toren München und schon immer fürstlich gefeiert liegt der Starnberger See.

  • Fisch Platte 1 ©Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land
  • Fisch-Fischerei-Verkauf-Starnberger-See-Ammersee
  • Fischer auf dem Pilsensee ©Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land
  • Fisch Häppchen Hand ©Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land

Die Fischerei am Starnberger See kann man heutzutage bis ins Jahr 792 zurückverfolgen. Es wird angenommen, dass auch Fischer die ersten Siedler rund um den Starnberger See waren, die anfangs noch ohne Einschränkungen auf dem See fischen konnten. Aufgrund der späteren Giebtsaufteilung mussten die ursprünglichen Fischer den Adelsgeschlechtern weichen, die als Leibeigene ihre Abgaben zahlen mussten. Später konnten sich dann auch die Klöster Schäftlarn, Beuerberg, Tegernsee, Bernried, Fürstenfeld und Polling über den Starnberger See Ihre freitägliche Fischration sichern.

 

Fische im Starnberger See:

Im Starnberger See gibt es ungefähr 25 verschiedene Fischarten, die meist am Uferrand aufzufinden sind. Die weitaus am häufigsten Fischarten sind, Renken, Seesaiblinge, Seeforellen, Mairenken und der Zander.

 

 

Karte

loading